ExoMars: Sonde der ESA und Russlands erreicht Mars-Orbit

Die europäische-russische Sonde TGO hat offenbar ihren geplanten Orbit um den Mars erreicht und kann dort bald nach Spuren von Leben suchen. Ob der mitgeführte Lander Schiaparelli noch heil ist, war dagegen anfangs unklar.

Lesezeit: 1 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen 108 Beiträge

Künstlerische Darstellung des Trace Gas Orbiters am Mars

(Bild: ESA–D. Ducros)

Von

Die europäisch-russische Sonde TGO (Trace Gas Orbiter) hat ersten Anzeichen nach ihre Umlaufbahn um den Mars erreicht, aus der sie bald ihre Forschungsarbeit aufnehmen und nach Spuren von Leben suchen soll. Das vermeldete die ESA nach einem spannenden Nachmittag und Abend im Kontrollzentrum in Darmstadt. Die Sonde hatte ihre Bahn mit einem mehr als zweistündigen Bremsmanöver erreicht und war dabei schließlich auch hinter dem Mars verschwunden. Am Abend nach Mitteleuropäischer Sommerzeit tauchte sie schließlich wieder hinter dem Roten Planeten auf, mit "großartig" aussehenden Signalen, wie die ESA auf Twitter formulierte.

Derweil ist das Schicksal des von TGO mitgebrachten Landers Schiaparelli noch unklar. Der sollte um 16:48 MESZ sanft auf der Oberfläche des Mars aufsetzen und danach zuerst mit der ESA-Sonde Mars Express und später der NASA-Sonde MRO (Mars Reconnaissance Orbiter) Kontakt aufnehmen. Außerdem hatte das indische Radioteleskop GMRT das schwache Signal Schiaparelli im UHF-Frequenzbereich während der Landung verfolgt. Das brach aber vor der Landung ab, was auf ein Problem des Landers oder aber mit der Kommunikation zurückzuführen sein könnte.

Eine inzwischen erfolgte erste Auswertung der Daten von Mars Express, die später die Erde erreichten, konnte das Schicksal auch noch nicht klären, erklärt die ESA. Nun warten die Ingenieure und Forscher auf jene Daten, die MRO zur Erde funkt und schließlich spät in der Nacht zum Donnerstag noch auf das, was TGO von Schiaparellis Landeanflug aufgezeichnet hat. Erst dann könnte deutlich werden, was mit Schiaparelli passiert ist und ob es die ESA und Roskosmos geschafft haben, eine Sonde heil auf den Mars zu bringen oder nicht.

Lesen Sie auch die ausführliche Live-Berichterstattung zur Ankunft am Mars auf heise online:

ExoMars: Geplante Landung auf dem Mars (10 Bilder)

So soll Schiaparelli landen: Zuerst gebremst vom Hitzeschild.
(Bild: ESA/ATG medialab )

(mho)