Menü

Experimentalsatellit LightSail 2: Sonnensegel aufgefaltet

Mit einigen Tagen Verzögerung hat LightSail 2 sein großes Sonnensegel aufgefaltet. Nun soll die Sonde von der Sonne angeschoben werden.

Lesezeit: 1 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen 107 Beiträge

Konzeptzeichnung von LightSail 2

(Bild: Planetary Society)

Von

Das für den Kleinsatelliten LightSail 2 verantwortliche Team geht davon aus, dass dessen experimentelles Sonnensegel am Dienstag erfolgreich ausgefaltet wurde. Endgültig bestätigen können sie das aber erst, wenn neue Fotos heruntergeladen wurden, teilte die verantwortliche Planetary Society mit. Bislang habe die Bandbreite dafür nicht ausgereicht, möglicherweise wegen der Ausrichtung des Satelliten und der Präsenz des großen Segels. Bei den nächsten Überflügen über die Bodenstation soll das Herunterladen aber klappen.

LightSail 2 soll unter Beweis stellen, dass das Konzept Sonnensegel als Antriebsform für Raumschiffe funktioniert und bereits nutzbar ist. Das geöffnete Segel soll nun dafür sorgen, dass die Sonde in ihrem Orbit um die Erde von der Sonne in eine zumindest in Teilen immer höhere Umlaufbahn gedrückt wird. Während das auf der einen Hälfte ihres Orbits klappen soll, wird sie aber von den Ausläufern der Erdatmosphäre auf der anderen Hälfte immer stärker nach unten gedrückt werden. Irgendwann wird dieser Widerstand zu stark werden. Bis dahin soll LightSail 2 aber seine Mission abgeschlossen haben.

Eigentlich sollte die Reise auf den Sonnenteilchen schon am 8. Juli beginnen, dann hatten aber unerwartete Daten aus dem Lageregelungssystem dem einen Strich durch die Rechnung gemacht. Die Sensordaten wurden mit den Beobachtungsdaten von der Erde abgeglichen und schließlich die Software der Sonde per Patch aktualisiert. Vergangenen Freitag wurde dann entschieden, dass das Auseinanderfalten des Sonnensegels nun beginnen konnte. Vorher hatte die Sonde noch einmal Satellitenaufnahmen der Erde übertragen. (mho)