Menü

"Express Wifi": Facebooks zweiter Versuch in Indien

Mit einer neuen Initiative will Facebook den Aufbau von WLAN-Hotspots in ländlichen Regionen Indiens voranbringen. Nach einigen Test geht das Angebot jetzt an den Start, weitere Regionen sollen folgen.

Von
vorlesen Drucken Kommentare lesen 8 Beiträge
Indien

Facebook will dabei helfen, WLAN-Hotspots auch in ländliche Regionen Indiens zu bringen.

(Bild: dpa, Piyal Adhikary)

Facebook unternimmt einen neuen Anlauf, im ländlichen Indien Internetzugänge anzubieten. "Wir testen zurzeit das Angebot 'Express Wifi' an verschiedenen Standorten", sagte ein Sprecher. Im Rahmen dieses neuen Programms stellt die Facebook-Stiftung "Internet.org" Software zur Verfügung, mit deren Hilfe lokale Anbieter in Zusammenarbeit mit Netzbetreibern einen Internetzugang über lokale WLAN-Hotspots anbieten können. Nutzer können dann Datenpakete für den Zugang erwerben.

Laut der Website der Stiftung ist Express Wifi in Indien gestartet und soll demnächst auf weitere Länder ausgedehnt werden. Laut BBC laufen die Tests schon seit August. In Zusammenarbeit mit einem staatlichen Telekommunikationsanbieter seien 125 WLAN-Hotspots in ländlichen Regionen entstanden, die bisher nicht oder nur schlecht mit Internetzugängen versorgt waren. Darüber hinaus habe Facebook bei den Tests mit weiteren Providern zusammengearbeitet. Welche Regionen bereits erschlossen sind und was die Datenpakete kosten, habe Facebook noch nicht bekanntgegeben, berichtet Mashable India.

Es ist Facebooks zweiter Versuch, mit seiner Stiftung Internet.org in Indien Fuß zu fassen. Im Februar hatte die indische Regulierungsbehörde die Plattform "Free Basics" in Indien verboten, weil sie einzelne Dienste gegenüber anderen bevorzuge. Das sei ein Verstoß gegen das Gebot der Netzneutralität. Auf dem Subkontinent war seit Monaten heftig über diese Plattform namens Free Basics gestritten worden.

Mit Free Basics erhalten Nutzer Zugang zu einigen Internet-Diensten wie etwa Wetter und Bildungsangeboten, ohne dafür zahlen zu müssen. Facebook äußerte sich nicht dazu, ob über Express Wifi auch die Angebote von Free Basics verbreitet werden sollen. Die Website zum Projekt liegt allerdings auf der Domain von Internet.org und enthält einen Link zum Angebot von Free Basics. (vbr)

Anzeige
Anzeige