Menü

FASTER: Google beteiligt sich an weiterem transpazifischen Unterseekabel

Zum dritten Mal beteiligt sich Google an einem Unterseekabel, das Japan mit den USA verbinden soll.

vorlesen Drucken Kommentare lesen 26 Beiträge

Ein Konsortium aus fünf Telekommunikationsunternehmen plus Google will ein neues Unterseekabel zwischen Japan und den USA verlegen lassen. Den Auftrag hat die japanische NEC Corporation bekommen. Das Projekt "FASTER" soll 300 Millionen US-Dollar (224 Millionen Euro) kosten.

Die geplante Verbindung

(Bild: NEC)

Das Kabel soll ab dem zweiten Quartal 2016 in Japan an den Städten Chikura und Shima ansetzen und in den USA in Los Angeles, San Francisco, Portland und Seatle. Jedes der sechs vorgesehenen Glasfaserpaare soll eine Kapazität von 100 GBit/s haben, so kommt das Kabel auf eine Gesamtkapazität von 60 TBit/s.

An dem Konsortium sind außer Google China Mobile International, China Telecom Global, Global Transit, KDDI und SingTel beteiligt. Google ist nach UNITY im Jahr 2008 und dem South-East Asia Japan Cable im Jahr 2011 zum dritten Mal bei einem solchen Projekt dabei. (anw)