Menü

FBI: Autonome Autos könnten als tödliche Waffen dienen

Die US-Ermittlungsbehörde FBI sieht durch autonome Fahrzeuge mögliche gravierende Folgen – nicht nur für den Straßenverkehr.

Von
vorlesen Drucken Kommentare lesen 159 Beiträge

Autonome Autos könnten nicht nur die Verkehrssicherheit erhöhen und den Verkehr effizienter machen, sie könnten auch von Kriminellen für ihre Zwecke benutzt werden. Zu diesem Ergebnis kommt das FBI in einem internen Bericht, der dem britischen Guardian nach eigenen Angaben vorliegt. Da die Fahrzeuge sich selbst überlassen blieben, könnten Insassen beispielsweise von der Rückbank des Autos eine Schusswaffe bedienen.

Google stellte Ende Mai den Prototypen seines autonomen Autos vor

(Bild: Google)

Überhaupt ergäben sich für Kriminelle Möglichkeiten, die bisher nicht denkbar seien. Dazu gehöre auch, dass Roboterautos mit Sprengstoff versehen auf ein Ziel programmiert zusteuern und dort explodieren. So könnten autonome Autos mehr als heute auch als potenziell tödliche Waffen genutzt werden.

Das FBI sieht aber auch Vorteile in der neuen Technik, die nach dessen Ansicht spätestens in sieben Jahren vom US-Parlament für die Öffentlichkeit zugelassen werden könne. So könnten künftig Unfälle vermieden werden, in denen der Fahrzeuglenker abgelenkt war. Darüber hinaus ließen sich verdächtige Fahrzeuge möglicherweise leichter überwachen und unauffällig verfolgen. (anw)

Anzeige
Anzeige