Menü

FBI warnt vor Sicherheitsloch in Windows XP

vorlesen Drucken Kommentare lesen 240 Beiträge

Das National Infrastructure Protection Center (NIPC) des FBI hat jetzt vor einem bereits seit einer Woche bekannten Sicherheitsloch in Windows XP gewarnt. Auf der Homepage des NIPC wird der Fehler und dessen Behebung mit Hilfe entsprechender Patches beschrieben. Im UPnP-Modul (Universal Plug and Play) des Betriebssystems klaffen mehrere gefährliche Löcher.

Schon bald nach Bekanntwerden der Risiken hatten amerikanische Behörden Kontakt zu Microsoft aufgenommen. Neben XP sind auch die Windows-Versionen 98 und ME betroffen, falls UPnP installiert ist. Das FBI rät Administratoren, die Ports 1900 und 5000 zu beobachten. Dort könnte vermehrter Datenverkehr darauf hinweisen, dass ein System von Eindringlingen gezielt auf Sicherheitslücken untersucht werde. Falls in größeren Firmennetzwerken noch nicht überall Patches eingespielt seien, sollte der Netzwerkzugang vorübergehend gesperrt werden, rät das NIPC. (dwi)