Menü

FBI wollte Half-Life-2-Hacker in die USA locken

Von
vorlesen Drucken Kommentare lesen 247 Beiträge

Der amerikanische Spieleentwickler Valve wollte gemeinsam mit dem FBI den deutschen Axel "Ago" Gembe mit einem Jobangebot in die USA locken, um ihn dort festzunehmen. Das berichtet das Online-Magazin Wired unter Berufung auf kürzlich veröffentlichte FBI-Informationen. Letztlich sei Gembe aber nicht in die USA gereist, und konnte auch nicht inhaftiert werden.

In September 2003 wurde der Quelltext für das Spiel Half Life 2 veröffentlicht. Jemand war in Valves Firmennetzwerk eingebrochen und hatte sich den Code angeeignet. Seinerzeit wurde Gembe der Tat verdächtigt. Derzeit steht Gembe wegen eines anderen Vergehens vor Gericht. Ihm wird vorgeworfen, im Jahr 2003 zwei US-amerikanische Webshops per DDoS-Attacke lahmgelegt zu haben. (jo)

Anzeige
Anzeige