Menü

Facebook-App überschreibt E-Mail-Adressen in Smartphone-Adressbüchern

von
vorlesen Drucken Kommentare lesen 355 Beiträge

Statt an die altbekannte E-Mail-Adresse ihres Kontaktes versandten viele Menschen in der vergangenen Woche plötzlich Mails von ihrem Smartphone, die nie ankamen. Die Kontaktdaten wurden von der Facebook-App auf dem Smartphone überschrieben. Dadurch landeten sie im besten Fall beim Empfänger in einem wenig bekannten und daher kaum gelesenen Ordner namens "Sonstiges" im Facebook-Profil unter "Nachrichten".

Kürzlich hat das soziale Netzwerk allen Profilen seiner mehreren Hundert Millionen Mitglieder eine E-Mail-Adresse mit der Domain facebook.com gegeben und diese auf den Profilen sichtbar gemacht. Zuvor vorgenommene Einstellungen der Nutzer wurden damit überschrieben. Für viele Facebook-Nutzer, die auf Ihrem Smartphone ihr Adressbuch mit den Kontakten der Facebook-App synchronisieren lassen, hat das offenbar weitreichende Folgen gehabt, denn bei der Synchronisation wurden die zuvor im Adressbuch des Smartphones gespeicherten E-Mail-Adressen von Facebook-Kontakten mit den neuen facebook.com-Adressen überschrieben.

Das Nachrichtenmagazin CNET berichtete von Nutzern, deren geschäftliche E-Mails nicht beim Empfänger ankamen oder die Nachrichten nicht bekamen, weil Facebook diese nun zu sich umleitet. Eine Community-Managerin Rachel Luxemburg schreibt in ihrem Blog, dass ihre Kontaktdetails im Telefon ihres Arbeitskollegen falsch waren, obwohl sie sich nach Bekanntwerden des @facebook.com-Wechsels sofort daran machte, die dort angegebene E-Mail-Adresse zu wechseln. In einem ergänzenden Kommentar schreibt sie als Antwort auf die Frage ihres Bloglesers, ob sie den "Sonstiges"-Ordner geprüft habe: "Ja, habe ich. Und sogar den Spam-Ordner, der dort versteckt ist. Kein Glück."

Bisher gibt es keine Stellungnahme von Facebook. Wer auf dem Smartphone die Facebook App benutzt, kann als Vorkehrung versuchen, die Synchronisierung des Adressbuchs auszuschalten. (rzl)

Anzeige
Zur Startseite
Anzeige