Facebook-Ausfall: "Fehlerhafte Fehlerbehandlung"

Der Ausfall von Facebook in der Nacht vom Donnerstag zu Freitag, von dem User in Europa, den USA und Südamerika betroffen waren, machte das Social Network für rund zweieinhalb Stunden nicht oder nur schwer erreichbar.

Lesezeit: 1 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen 210 Beiträge
Von

Der Ausfall von Facebook in der Nacht vom Donnerstag zu Freitag, von dem User in Europa, den USA und Südamerika betroffen waren, machte das Social Network für rund zweieinhalb Stunden nicht oder nur schwer erreichbar. Inzwischen sollen alle Probleme behoben sein, alle User in allen Ländern könnten wieder normal auf Facebook zugreifen, erklärte der Betreiber.

Als Ursache für die Nicht-Erreichbarkeit der Facebook-Seiten gab das Social Network eine "unglückliche Behandlung eines Fehlers" an. Ein automatisiertes System zur Überwachung und Verifizierung von Konfigurationswerten habe dabei mehr Schaden verursacht, als der ursprüngliche Fehler ausgelöst hätte. Durch eine Änderung an der Art, wie ungültige abgespeicherte Konfigurationswerte behandelt werden, habe es eine Überlastung der Datenbank-Cluster gegeben. Zur Behebung des Problems habe man den Datenverkehr in und aus dem Cluster beenden müssen – was einer Stilllegung der gesamten Facebook-Site gleichkam.

Man habe nun das neue Fehlerbehandlungssystem erst einmal wieder deaktiviert und untersuche, wie man es ohne die negativen Auswirkungen implementieren könne. "Wir entschuldigen uns erneut für den Ausfall; wir versichern Ihnen, dass wir die Geschwindigkeit und die Zuverlässigkeit von Facebook sehr ernst nehmen", wendet sich Facebook direkt an die Nutzer. (jk)