Menü

Facebook & Co: 2 Klicks für mehr Datenschutz

Von
vorlesen Drucken Kommentare lesen 166 Beiträge

Ab sofort kann man auch auf heise online Artikel bei Facebook, Twitter oder Google+ komfortabel seinen Freunden empfehlen. Dabei haben wir darauf geachtet, dass dabei die Daten der Heise-Leser nicht ohne deren Zustimmung an die Betreiber der Netzwerk-Plattformen gesendet werden.

Die neuen Buttons zum Empfehlen in sozialen Netzen sind standardmäßig nicht aktiv. Der Anwender muss zuerst durch einen Klick signalisieren, dass er jetzt mit Facebook, Google oder Twitter kommunizieren will. Erst dann werden die dafür notwendigen Skripte vom Betreiber der Netzwerk-Plattform geladen und somit auch Daten an diesen übermittelt. Wer mehr Wert auf Komfort legt, kann die Buttons über das Zahnrad-Icon auch dauerhaft aktivieren – natürlich mit den damit verbundenen Konsequenzen.

Für nähere Details zur Zwei-Click-Lösung für Empfehlungsbuttons siehe:

Zur Problematik etwa des Like-Buttons von Facebook siehe auch:

(ju)

Anzeige
Anzeige