Facebook-Newsfeed: Nachrichten statt Katzenbilder

Facebook überarbeitet seinen Newsfeed-Al­go­rith­mus: Künftig sollen qualitativ hochwertige Inhalte prominenter platziert werden als etwa Internet-Memes.

Lesezeit: 1 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen 21 Beiträge
Von
  • Daniel Berger

Fakten statt Faxen: Facebook als Nachrichten-Zentrale.

(Bild: Facebook)

Facebook will seinen Nutzern künftig verstärkt relevante und qualitativ hochwertige Informationen liefern. In einem Post erklärte das Unternehmen, dass "so viele Menschen wie nie zuvor" Nachrichten auf Facebook gefunden hätten. Im vergangenen Jahr sei der "Referral Traffic" von Facebook zu Nachrichten-Webseiten um mehr als 170 Prozent angestiegen. Die neuerliche Überarbeitung des Ranking-Algorithmus spiegelt diese Entwicklung nun wider.

Facebook hat in Umfragen festgestellt, dass die Nutzer mehr Interesse an "high quality content" hätten als am neuesten Internet-Meme. Als Reaktion darauf haben die Entwickler Facebooks Newsfeed überarbeitet: Qualitätsinhalte werden prominenter platziert – während etwa Katzenfotos "etwas weniger prominent" angezeigt werden. Facebook plant außerdem, zu einer Meldung zusätzliche Artikel zu empfehlen, die den Nutzer interessieren könnten (siehe Screenshot). Wenn Freunde Nachrichtenmeldungen kommentieren, tauchen diese abermals im eigenen Newsfeed auf, denn die Nutzer sollen die Diskussion möglichst nicht verpassen, schreibt Facebook. (dbe)