Menü

Facebook-Statistik: Junge Nutzer wandern ab

Von
vorlesen Drucken Kommentare lesen 130 Beiträge

Facebook hat offenbar in Deutschland seit vergangenem Jahreswechsel Nutzer verloren, wie aktuelle Zahlen der Analysefirma socialbakers zeigen. Laut den Zahlen verändert sich dabei auch die Altersverteilung: Während die Anzahl der monatlich aktiven Nutzer (monthly active users, MAU) über 45 um rund 47.000 angestiegen ist, liefen Facebook im selben Zeitraum rund 281.000 Nutzer unter 45 davon – in der Summe also ein Verlust von rund 234.000 Nutzern. Die Zahlen passen in den schon länger bekannten Trend, dass das Durchschnittsalter in einigen sozialen Netzwerken deutlich steigt.

Die Statistik von socialbakers bestätigt sich bei der Kölner Analysefirma quintly, die für die letzten drei Monate mit rund 225.000 einen ähnlichen Rückgang der Nutzerzahl nennt, ein Minus von knapp einem Prozent der deutschen Gesamtnutzerzahl von rund 25 Millionen.

Die Facebook-Müdigkeit ist ein Trend, der auch bereits in den USA beobachtet wurde. Beide Marktforschungsunternehmen untermauern diesen Befund mit klaren Verlustzahlen. Dabei fällt allerdings auf, dass die Angaben deutlich voneinander abweichen: socialbakers nennt für das erste Quartal 2013 einen Verlust von rund 3,7 Millionen Nutzern, quintly gibt sogar rund 9,4 Millionen an.

Ein konkreter Grund für diese starke Abweichung ist nicht ersichtlich; wie die Unternehmen ihre Zahlen genau errechnen, verraten sie nicht. Da beide ihre Analysen auf Werbestatistiken von Facebook stützen, kann man wohl von unterschiedlichen internen Auswertungsmethoden ausgehen. (jss)

Anzeige
Anzeige