Facebook: Video-Player zum Einbinden und Funktionen fürs Internet der Dinge

Facebook-Videos sind nicht mehr nur auf das soziale Netzwerk beschränkt, sondern können jetzt auch auf externen Websites angezeigt werden. Das gab das Unternehmen bei seiner Entwicklerkonferenz f8 bekannt.

Lesezeit: 1 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen 3 Beiträge
Facebook: Embedded Video-Player und Internet of Things

(Bild: Facebook)

Von
  • Jo Bager

Auf seiner Entwickler-Homepage stellt Facebook die neuen Videoplayer für externe Seiten vor.

Neben der neuen Messenger-Plattform hat Facebook auf seiner Entwickler-Konferenz f8, die am gestrigen Mittwoch begann, eine ganze Reihe weiterer neuer Funktionen angekündigt. Eine der Neuerungen, die sich wohl am schnellsten im Netz verbreiten wird, sind die überarbeiteten Social Plug-ins, mit denen externe Website-Betreiber Facebook-Inhalte auf ihren Seiten anzeigen können.

Die neuen Plug-ins umfassen jetzt auch einen Video-Player. Damit lassen sich auf Facebook veröffentlichte Videos jetzt auch auf externen Seiten anzeigen. Beobachter werten das Beleg für einen Angriff auf Googles Video-Plattform YouTube. Betrachter können damit interagieren wie mit einem auf der Facebook-Website eingebettetem Video.

Facebook hat außerdem sein App-Framework Parse um SDKs für Arduino Yún, Raspberry Pi und RTOS erweitert. Entwickler sollen damit nun Apps für das Internet der Dinge entwickeln können – von Garagentoröffnern über Rauchmelder bis hin zu Armbändern.

Einen ersten Überblick zu vielen der Neuerungen kann man sich in Facebooks Entwickler-Blog und im Parse-Blog verschaffen. (jo)