Menü
MWC

Facebook auf der SIM-Karte

vorlesen Drucken Kommentare lesen 77 Beiträge

Ohne Datenverbindung: Facebook simst.

(Bild: Gemalto)

Der SIM-Spezialist Gemalto bringt Facebook auch auf einfache Handys. Auf dem Mobile World Congress (MWC) in Barcelona hat das Unternehmen am Montag eine Facebook-Lösung für SIM-Karten vorgestellt. Die Java-Anwendung ist auf der SIM-Karte eingebettet und läuft damit auf jedem SIM-Handy. "Facebook for SIM" beherrscht die Text-Grundfunktionen von Facebook wie Nachrichten, Wall-Postings oder Kommentare. In einem kleinen Cache auf der SIM-Karte speichert die Anwendung die Grunddaten des Nutzers.

Für diese SIM-Lösung brauchen Facebook-Nutzer keine Datenverbindung. Die Übermittlung der Daten läuft über SMS: Status-Updates werden vom Handy per SMS an Facebook geschickt; für Benachrichtungen an einen SIM-Nutzer löst Facebook eine SMS an die SIM-Anwendung aus. Gemalto kooperiert mit dem sozialen Netzwerk und nutzt eigenen Angaben zufolge für den Dienst eine spezielle Facebook-API.

Interview mit Gemalto-Manager Alexandre Szyda.

Damit wollen Gemalto und Facebook vor allem in Schwellenländern punkten. Mit Facebook for SIM erhalten Millionen Handybesitzer in Südamerika und anderen Wachstumsmärkten einen mobilen Zugang zu dem Social Network. Auf dem Stand der SIM-Spezialisten (Halle 8, Stand 8A102) war zu hören, dass die Netzbetreiber in den Schwellenländern bereits großes Interesse zeigen. "Gemalto kommt der steigenden Nachfrage nach mobiler Vernetzung weltweit nach und ermöglicht den Zugang zu dem sozialen Netzwerk immer und überall", erklärte Gemalto-Vize Philippe Vallée. (vbr)