Menü

Facebook beginnt mit Image-Kampagne in Deutschland

Am Montag läuft Facebooks erste große Werbekampagne in Deutschland an. Das Versprechen, kurz zusammengefasst: alles unter Kontrolle.

Lesezeit: 1 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen 155 Beiträge

(Bild: dpa, Armin Weigel)

Von

Facebook will sein Image aufpolieren und schaltet dazu erstmals in Deutschland im großen Stil TV-Spots, Anzeigen in Tageszeitungen und Magazinen sowie auf hinterleuchteten Postern in den Städten. Unter dem Motto "Mach Facebook zu Deinem Facebook" adressiert der Konzern Bedenken rund um den Schutz der Privatsphäre. Das geht aus Meldungen der Branchendienste Horizont und Meedia hervor. Meedia schätzt, dass die Kampagne ein "einstelliges Millionenbudget deutlich übersteigen dürfte".

Facebook wirbt mit Fotos von Nutzern, die – vermeintlich aus Ahnungslosigkeit – private Fotos öffentlich geteilt haben, Aussagen gepostet haben und dies bereuen oder gar nicht wissen, wer ihre Inhalte alles zu sehen bekommt. Darunter preist Facebook seine Funktionen an, etwa "Lösche es und es ist verschwunden", "Kontrolliere, wer was sieht" oder "Poste Fotos an: Familie".

Mit Werbeplakaten wie diesem versucht Facebook, Vertrauen zu gewinnen.

Die Kampagne wurde von der Agentur Wieden + Kennedy aus Amsterdam entwickelt. Die Werber begannen vor neun Monaten damit, Nutzer und Nicht-Nutzer über ihre Sorgen und Gedanken zum Netzwerk zu befragen. Nun wollen sie die Datenschutz-Einstellungen bekannter machen, die bislang nur wenige Nutzer gut kennen.

Unter dem Strich lautet die Botschaft: Facebook ist kein Problem für die Privatsphäre. Sondern die Lösung. Auf unangenehmere Themen, die den Konzern momentan in die Kritik bringen, geht die Kampagne nicht ein: etwa den Umgang mit Hasskommentaren oder die Weitergabe von WhatsApp-Daten an Facebook. Solche Themen passen auch nicht ganz zur Botschaft. Sie liegen außerhalb der Kontrolle des Einzelnen. (atr)