Menü

Facebook führt im Kampf gegen "Fake News" Bewertungen für Nutzer ein

Facebook steht seit längerem in der Kritik als Verstärker für gefälschte News und Manipulation. Nun soll ein Rating der Nutzer-Glaubwürdigkeit helfen.

Facebook

(Bild: dpa, Silas Stein)

Facebook greift im Kampf gegen gefälschte Nachrichten nun auch zu einem Bewertungssystem für die Vertrauenswürdigkeit seiner Nutzer. Das sagte die zuständige Managerin Tessa Lyons der Washington Post. Auf welcher Basis dieses Rating berechnet wird, blieb unklar, ebenso wie Facebook diesen Faktor gewichtet. Lyons betonte zugleich, dass die Bewertung nur ein Faktor von vielen sei. Facebook habe das Problem, dass zum Teil korrekte Inhalte mit Absicht als falsch gemeldet würden – oder weil die Nutzer einfach mit der Meinung nicht einverstanden seien.

Das weltgrößte Online-Netzwerk war unter massive Kritik geraten, nachdem vor allem im US-Präsidentschaftswahlkampf 2016 über die Plattform massenhaft gefälschte Nachrichten und Propaganda verbreitet wurden. Regierungen zahlreicher Länder übten Kritik an Facebook – zuletzt warnte die EU-Kommission vor Manipulationsversuchen über die Plattform. Facebook verschärfte seitdem mehrfach die Gangart und lässt unter anderem auch Mitglieder die Vertrauenswürdigkeit von Medienquellen bewerten. (mit Material der dpa) / (axk)

Anzeige
Zur Startseite
Anzeige