zurück zum Artikel

Facebook kauft Werbeplattform von Microsoft

Atlas verwaltet Werbeanzeigen und verspricht genaue Daten über die Zielgruppe.

(Bild: Screenshot)

Facebook hat von Microsoft den Werbedienstleister Atlas Solutions [1] übernommen. Die Atlas Advertiser Suite liefert Werbeanzeigen aus und stellt den Werbetreibenden Werkzeuge zur Messung und Steuerung der Kampagnen zur Verfügung. Bereits vor zwei Wochen [2] waren Details zu dem geplanten Merger durchgesickert. Nach Einschätzung von Branchenkennern [3] soll der Kaufpreis bei knapp 100 Millionen US-Dollar liegen.

Viel Geld, aber nur ein Bruchteil dessen, was Microsoft einst anlegte: Für die Übernahme der Atlas-Mutterfirma aQuantive blätterten die Redmonder 2007 6,2 Milliarden US-Dollar hin. Der bis dahin größte Firmenkauf Microsofts wurde zur größten Fehlinvestition – im Geschäftsjahr 2011/12 musste das Unternehmen fast den gesamten Kaufpreis abschreiben [4] und verbuchte erstmals ein negatives Quartalsergebnis.

Facebook hat angekündigt [5], die Messtechniken und die Bedienoberflächen von Atlas auszubauen. Bisher nutzen Werbetreibende auf Facebook überwiegend externe Werbe-Server, die Facebook über ein API ansprechen – darunter auch Atlas selbst. Möglicherweise erweitert Facebook seine Werbeaktivitäten in ähnlicher Weise wie Google: Mit Atlas könnte das soziale Netzwerk auch Anzeigen außerhalb von facebook.com verwalten. (heb [6])


URL dieses Artikels:
http://www.heise.de/-1814625

Links in diesem Artikel:
[1] http://atlassolutions.com/home
[2] https://www.heise.de/meldung/Bericht-Facebook-will-Werbedienst-von-Microsoft-uebernehmen-1801478.html
[3] http://adage.com/article/digital/facebook-positioned-facebook-ad-net-atlas-buy/239713/
[4] https://www.heise.de/meldung/Microsoft-nach-Abschreibung-in-den-roten-Zahlen-1647846.html
[5] http://newsroom.fb.com/News/578/Facebook-to-Acquire-Atlas-from-Microsoft
[6] mailto:heb@ct.de