Menü

Facebook kauft hunderte IBM-Patente

Von
vorlesen Drucken Kommentare lesen 25 Beiträge

Facebook hat hunderte Patente des IT-Unternehmens IBM gekauft, um die eigene Position im Patentkonflikt mit dem Suchmaschinenbetreiber Yahoo zu stärken. Das berichtete Bloomberg am gestrigen Donnerstag. Insgesamt handelt es sich demnach um 750 Patente, die eine große Zahl von Techniken abdecken, darunter Software und Vernetzung.

Das soziale Netzwerke Facebook befindet sich aktuell inmitten der Vorbereitungen für den milliardenschweren Börsengang. Bereits in seinem Emissionsprospekt hatten die Betreiber des sozialen Netzwerks angekündigt, dass man erwarte, neben den bereits laufenden auch künftig in Patenstreitigkeiten verwickelt zu werden. Im März beschuldigte Yahoo dann Facebook des Ideenklaus und zog vor Gericht. Dabei machte das Unternehmen zehn Patente geltend.

Laut dem Wall Street Journal ist Facebook dem Suchmaschinenbetreiber deutlich unterlegen, wenn es allein um die Zahl der gemeldeten Patente geht. Ende 2011 habe Facebook in den USA gerade einmal 56 angemeldete Patente gehabt, Yahoo dagegen mehr als 1000. Im Gegensatz dazu zählt IBM jedes Jahr zu den Unternehmen mit den meisten zugesprochen Patenten weltweit. Im vergangenen Jahr waren es beispielsweise mehr als 6100.

Auch der Suchmaschinenriese Google hatte sich in den vergangenen Monaten aus diesem riesigen Fundus des IT-Konzerns bedient, um seine Position in den Auseinandersetzungen um das Betriebssystem Android zu stärken. (mho)

Anzeige
Anzeige