Menü

Facebook lizenziert seine Programmierschnittstelle an andere Sozialnetze

Lesezeit: 1 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen 3 Beiträge
Von

Das US-amerikanische Online-Sozialnetz Facebook lizenziert seine im Mai veröffentlichte Programmierschnittstelle (API) ab sofort auch an andere Sozialnetze. In einer Mitteilung des Unternehmens heißt es, damit wolle es andere Plattformen an den eigenen Errungenschaften teilhaben lassen, um Nutzern ein besseres Web, Entwicklern Zugang zu einem größeren Publikum und sozialen Websites mehr Anwendungen zu geben. Als erstes Unternehmen hat die Plattform Bebo zugegriffen und zudem selbst seine API geöffnet, teilt die vor allem in Großbritannien öfters besuchte Website mit.

Bebo soll aber nicht nur kompatibel mit der Facebook-Plattform bleiben, sondern ab Anfang kommenden Jahres auch Googles Social-Networking-Initiative OpenSocial unterstützen. Die Google-Initiative umfasst eine Reihe von APIs, mit denen Entwickler mit JavaScript Anwendungen für verschiedene soziale Netzwerke schreiben können. Die Schnittstellen sollen in sozialen Netzwerken den Zugriff auf Profildaten, die vernetzten Freunde und auf Aktivitäten sowie Benachrichtigungen ermöglichen. (anw)