Menü

Facebook schaltet 360-Grad-Livestreaming für alle frei

Live 360 für alle: Ab sofort können Facebook-Nutzer auch Rundum-Live-Videos streamen. Voraussetzung dafür ist allerdings die passende Hardware.

vorlesen Drucken Kommentare lesen 9 Beiträge
Facebook schaltet 360-Grad-Livestreaming für alle frei

(Bild: Facebook)

Facebook hat seine Rundum-Livestreams weltweit für alle Nutzer freigeschaltet. Voraussetzung dafür ist eine passende 360-Grad-Kamera: Kompatibel sind etwa die Samsung Gear 360, die Insta360 oder die kugelförmige Nokia Ozo. Facebook will mit weiteren Herstellern zusammenarbeiten, um künftig mehr Kameras zu unterstützen. Während der 360-Grad-Live-Übertragung sind Reaktionen und Kommentare der Zuschauer direkt auf den Bildschirmen der Kameras zu sehen.

Außerdem unterstützt Facebook ab sofort auch "Spatial Audio", das den Zuschauern auch klanglich den Eindruck vermitteln soll, als wären sie mitten im Geschehen. Um Raumklänge fürs Livestreaming aufzunehmen, ist derzeit noch ein spezielles Ambisonics-Mikrofon nötig. Bald soll es aber auch Kameras mit eingebauter Spatial-Audio-Unterstützung geben, schreibt Facebook in einem Blogpost.

Facebook hatte im Dezember 2016 gemeinsam mit National Geographic erstmals seine neue Funktion Live 360 ausprobiert. Die Live-Übertragung zeigte 360-Grad-Bilder von der Mars Desert Research Station in Utah. YouTube unterstützt bereits seit einem Jahr 360-Grad-Livestreams mit Raumklang und hatte zum Auftakt diverse Auftritte vom Coachella-Festival übertragen. (dbe)