Menü

Facebook übernimmt Hersteller von Spracherkennungs- und Übersetzungssoftware

vorlesen Drucken Kommentare lesen 4 Beiträge

Facebook holt sich mit "Mobile Technologies" ein Unternehmen ins Boot, mit dessen Software die Kommunikation in dem Sozialen Netzwerk noch internationaler werden könnte. "Mobile Technologies" hat unter anderem "Jibbigo" entwickelt, eine App, die gesprochene Sprache erkennt und automatisch übersetzt. Die Übernahme wurde am Montag sowohl von Facebook-Mitarbeiter Tom Stocky als auch auf der "Jibbigo"-Website verkündet.

Die "Jibbigo"-App für iOS und Android erkennt, was der Nutzer in einer von 25 möglichen Sprachen in sein Smartphone spricht – die Übersetzung gibt es dann als Text- beziehungsweise als Sprachausgabe. Jedoch ist dies den Spezifikationen der Android-App zufolge bei einigen Sprachen auf die Ein- und Ausgabe von Text beschränkt.

Tom Stocky bezeichnete die Übernahme als eine "Investition in die langfristige Produktplanung" des Sozialen Netzwerks. Wie sich Facebook den Einsatz der Software von "Mobile Technologies" im Detail vorstellt, wurde noch nicht mitgeteilt. Laut einem Bericht von Tech Chrunch will Facebook den Support für die "Jibbigo"-App bis auf Weiteres fortführen.

Einige Mitarbeiter des 2001 gegründeten Unternehmens aus Pittsburgh in Pennsylvania werden offenbar zum Facebook-Hauptsitz in Menlo Park, Kalifornien wechseln – genaue Zahlen wurden aber ebenso wenig bekannt wie die Übernahmesumme. (sybe)