Menü

Facebook verabschiedet sich von Flash-Videos

Facebook hat seinen Videoplayer von Flash auf HTML5 umgestellt. Der neue Player läuft laut Facebook stabiler und schneller. Ganz auf Flash verzichtet das soziale Netzwerk aber nicht.

Von
vorlesen Drucken Kommentare lesen 29 Beiträge
Facebook

(Bild: dpa, Luong Thai Linh)

Facebook hat seinen Videoplayer von Flash auf HTML5 umgestellt. Betroffen sind alle Videos im Newsfeed und auf den Facebook-Fanseiten. Für Spiele greift Facebook auch weiterhin auf Flash zurück und arbeitet eng mit Adobe zusammen, um die Sicherheit der Nutzer zu gewährleisten.

HTML5 biete viele Vorteile, schreibt Front-End-Entwickler Daniel Baulig im Unternehmensblog. So sei der neue Player für alle Geräte verfügbar und barrierefrei. Menschen mit Sehbehinderungen würden Videos nun viel besser nutzen können. Zudem soll der HTML5-Player stabiler laufen und Videos sollen schneller starten als vorher. Den Nutzern scheint der verbesserte Videoplayer zu gefallen: Laut Baulig hat die Interaktion mit den Videos seit der Umstellung zugenommen, während insgesamt weniger Bugs gemeldet wurden.

Der komplette Wechsel auf HTML5 erfolgte erst jetzt, da einige ältere Browser Probleme verursacht haben. Nach und nach haben die Entwickler die Probleme gelöst und den neuen Videoplayer an immer mehr Browser ausgeliefert. (dbe)