Menü

Facebook veröffentlicht Gear-VR-App für 360-Grad-Fotos und -Videos

Die Virtual-Reality-Plattform Gear VR bekommt eine eigene Facebook-App, mit der man 360-Grad-Fotos und -Videos begucken kann. Wir haben die App ausprobiert.

von
vorlesen Drucken Kommentare lesen
Facebook veröffentlicht GearVR-App für 360-Grad-Fotos und -Videos

Die Facebook-360-App für Gear VR wirkt hübsch aufgeräumt. Das minimalistische Interface funktioniert problemlos.

(Bild: heise online)

Bereits seit Juni 2016 kann man auf Facebook eigene 360-Grad-Inhalte als Foto oder Video hochladen -- bislang wurden die Rundum-Werke allerdings nur flach auf Desktop oder Mobilgerät angezeigt. Und das, obwohl 360-Grad-Inhalte auf Virtual-Reality-Headsets viel eindrucksvoller aussehen als auf 2D-Displays.

Das hat Facebook – Besitzer der VR-Marke Oculus – offenbar erkannt und eine App für die VR-Plattform Gear VR veröffentlicht, die auf Facebook gepostetete 360-Grad-Inhalte direkt auf die Brille holt. Im Ankündigungstext zu "Facebook 360 for Gear VR" gibt das Social-Media-Unternehmen an, dass bislang über 25 Millionen 360-Grad-Fotos und über 1 Million 360-Grad-Videos gepostet wurden.

Im "Timeline"-Bereich zeigt die App 360-Grad-Inhalte an, die man selbst auf Facebook gepostet hat.

(Bild: heise online)

Wir haben uns die Gear-VR-App in der ersten öffentlichern Version 1.1.46 angeschaut. Nachdem wir das Programm aus dem Oculus-Store geladen und gestartet hatten (Gear VR ist eine Gemeinschaftsproduktion von Oculus/Facebook und Samsung), mussten wir das Smartphone zuerst kurz aus der Gear-VR-Halterung nehmen – wir waren nicht in die (reguläre) Facebook-App eingeloggt, was offenbar notwendig ist.

Die Oberfläche wirkt ziemlich minimalistisch und funktioniert einwandfrei. Trotz deutscher Systemsprache bleibt die App in Version 1.1.46 englischsprachig. In vier Bereichen lassen sich 360-Grad-Inhalte begucken: Unter "Explore" finden sich von Facebook kuratierte Inhalte, meist von Medienunternehmen oder Facebook selbst produziert. Unter "Following" werden alle Rundum-Inhalte von Facebook-Freunden, abonnierten Menschen und geliketen Seiten angezeigt. In "Saved" finden sich manuell gespeicherte 360-Grad-Posts. In "Timeline" schließlich zeigt die App alle Rundum-Fotos und -Videos an, die man selbst gepostet hat.

Alles in allem macht die Gear-VR-App durchaus Spaß: Man fliegt flüssig durch die unterschiedlichsten Rundum-Inhalte, technisch hatten wir nichts zu beanstanden. Die Bildqualität ist ordentlich, das Headtracking flüssig. Besitzer anderer Headsets schauen allerdings in die Röhre, die Facebook-360-App gibt es bislang nur für Gear VR. (jkj)

Anzeige
Zur Startseite
Anzeige