Menü

Facebook will Werbern Abgleich von Mailadressen und Telefonnummern ermöglichen

Von
vorlesen Drucken Kommentare lesen 182 Beiträge

Facebook bereitet laut einem Bericht des für gewöhnlich gut informierten Blogs Inside Facebook neue Möglichkeiten für werbetreibende Unternehmen vor. So soll es Firmen bald möglich sein, E-Mail-Adressen und Telefonnummern ihrer Kunden in der Advertising-Schnittstelle "Premium Power Tool" hochzuladen und mit den Beständen von Facebook abzugleichen. Facebook wird dann dem Blog zufolge Unternehmen die Möglichkeit geben, Kunden, die auch Facebook-Mitglieder sind, gezielt über die soziale Plattform anzusprechen.

Inside Facebook untermauert den Bericht mit einem Screenshot, der zeige, dass die neue Option zeitweise bei manchen Premium-Werbekunden schon freigeschaltet worden sei. Demnach dürfen Werber unter dem neuen Menüpunkt "Create Audience" eine TXT- oder CSV-Datei mit E-Mail-Adressen, Telefonnummern oder Facebook-User-IDs hochladen. Facebook gibt dort noch den Hinweis: "Personengebundene Informationen werden vor dem Hochladen zu Facebook gehasht". Dennoch ist zumindest fraglich, ob eine solche Funktion mit dem deutschen Datenschutzrecht vereinbar wäre. (hob)

Anzeige
Anzeige