Menü

Facebook will expandieren

Von
vorlesen Drucken Kommentare lesen 15 Beiträge

Auf der F8 Conference kündigte Facebook den erwarteten Dienst Facebook Connect an. Er ermöglicht es Benutzern, sich mit ihrem Facebook-Konto auf anderen Websites anzumelden und diesen Zugriff auf das eigene Profil zu gewähren. Connect soll dabei auch auf den Partnersites die gleichen Datenschutz-Einstellungen gewährleisten, die man auf Facebook festgelegt hat.

Facebook Connect ist vorerst nur als Sandkasten für die Entwickler verfügbar. Das Unternehmen nennt folgende Partner, die diesen Service initial nutzen wollen: Amiando, CBS.com, Citysearch, CNET, CollegeHumor, Digg, Disney-ABC Television Group, Evite, Flock, Hulu, Kongregate, Loopt, Plaxo, Radar, Red Bull, Seesmic, Six Apart, Socialthing!, StumbleUpon, The Insider, Twitter, Uber, Vimeo and Xobni.

Ebenfalls zur F8 stellte Facebook ein neues Site-Design vor, dass mehr dynamische Inhalte generiert und als Feeds zur Verfügung stellt. Anwendungsentwickler können Facebook Translate benutzen, um die auf der Plattform bereitgestellten Applikation in 20, später 89 Sprachen zu übersetzen. Im September will das Unternehmen zudem zwei Programme starten, die zu einer Klassifizierung von Facebook-Applikationen führen wird: Mit Great Apps sollen besonders gute Anwendungen herausgestellt und gefördert werden. Application Verification soll vertrauenswürdige Anwendungen kennzeichnen. (vowe)

Anzeige
Anzeige