Menü

Facebooks Entwicklerkonferenz F8: Neues vom Messenger und ein neues VR-Headset?

Facebook startet am heutigen Dienstag seine Entwicklerkonferenz F8. In San Jose wirft das Netzwerk einen Blick in die Zukunft und stellt wahrscheinlich neue Funktionen vor. Gerüchten zufolge könnte es außerdem eine neue VR-Brille zu sehen geben.

vorlesen Drucken Kommentare lesen 7 Beiträge

Facebook startet am heutigen Dienstag (ab 19:00 Uhr MESZ) im kalifornischen San Jose seine jährliche Entwicklerkonferenz F8. Das weltgrößte Online-Netzwerk stellt bei der zweitägigen Veranstaltung traditionell neue Funktionen vor und schaut in die "Zukunft der Technik". Die Keynotes werden am heutigen Dientag und morgigen Mittwoch als Livestream übertragen.

Ein zentrales Thema dürfte auch in diesem Jahr der Kurzmitteilungsdienst Messenger mit einer breiten Auswahl an Chats-Bots sein. Der Messenger knackte jüngst die Marke von 1,2 Milliarden Nutzern, wie Vice President David Marcus vor einigen Tagen mitteilte. Facebook kommt auf rund 1,9 Milliarden aktive Mitglieder. Auf der F8 vor zwei Jahren hatte Facebook große Pläne für seinen Messenger vorgestellt: Nutzer sollen per Chat Taxis rufen und Pizzas bestellen können – aus dem Messenger wurde eine Plattform.

Ob es auf der F8 auch neue Hardware zu sehen geben wird, ist noch unklar. Gerüchte besagen aber, dass Facebook einen neuen Prototypen einer kabellosen VR-Brille präsentiert. Dabei könnte es sich um eine neue Version des "Santa Cruz"-Headsets handeln, das ohne externe Sensoren auskommt und damit die Bewegungsfreiheit erhöht. Einen ersten Prototypen hatte Oculus auf der Oculus-Connect-Konferenz vorgeführt. Auf der F8 befassen sich zahlreiche Sessions mit der virtuellen Realität, die in diesem Jahr eine große Rolle auf der Konferenz spielen wird.

Eine weitere wichtige Rolle soll auf der F8 offenbar "Building 8" spielen: Die geheime Facebook-Abteilung entwickelt diverse Hardware-Projekte, darunter offenbar eine Drohne. Laut gut informierter Quellen sollen in den Geheim-Projekten Kameras und Augmented Reality (AR) involviert sein. Details sind noch unbekannt. Klar ist nur, dass Facebook inzwischen längst mehr ist als nur ein schnödes Freunde-Netzwerk.

Auch die Politik dürfte bei der F8 im Mittelpunkt stehen. Gründer und Chef Mark Zuckerberg, der üblicherweise die Konferenz mit einer ausführlichen Ansprache einläutet, veröffentlichte jüngst ein Manifest dazu, wie Facebook die Gesellschaft zum Besseren verändern könne. Das Online-Netzwerk steht seit Jahren im Visier von Datenschützern. Zudem sorgte die Ausbreitung gefälschter Nachrichten auf der Plattform für massive Kritik in den vergangenen Monaten. Facebook geht inzwischen immer stärker gegen die so genannten "Fake News" vor und setzt unabhängige Fakten-Checker ein, die "umstrittene Nachrichten" auf ihren Wahrheitsgehalt überprüfen. (Mit Material der dpa.) / (dbe)