Menü

Facebooks "NPE Team" entwickelt experimentelle Apps

Unter dem Entwicklernamen "NPE Team" will Facebook in den kommenden Wochen experimentelle Apps veröffentlichen. Wenn eine nichts taugt, verschwindet sie wieder.

Lesezeit: 1 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen 6 Beiträge

Das NPE Team entwickelt experimentelle Facebook-Apps.

(Bild: NPE Team )

Von

Facebook wird in den kommenden Wochen neue Apps unter dem Entwicklernamen "NPE Team, from Facebook" veröffentlichen. Das Kürzel steht für "New Product Experimentation", es geht also um die Erprobung neuer Produkte. Das Entwicklerteam will den Nutzern "ganz neue Erfahrungen" liefern. Für einen eigenen Namen habe man sich entschieden, um eine "angemessene Erwartungshaltung" zu wecken. Konkret heißt das: Wenn eine der neuen Apps nichts taugt, verschwindet sie schnell wieder. Entwickelt wird für Android, iOS und das Web.

Die NPE-Apps würden sich stets und schnell verändern, betont Facebook in seinem Tech-Blog. Erweisen sie sich als unnütz, werden sie aufgegeben. Die Entwickler wollen mit "kleinen, fokussierten Apps" herausfinden, ob Nutzer bestimmte Funktionen mögen oder nicht. Im Fokus soll dabei auch immer der Datenschutz stehen: "Die Menschen sollen Kontrolle über ihre persönlichen Daten haben." Die Privatsphäre solle geschützt sein, das gelte auch für die kommenden NPE-Apps. Für sie gelten ebenfalls die allgemeinen Nutzungsbedingungen sowie die Datenschutzregeln von Facebook. Zusätzliche Konditionen will das NPE-Team in den kommenden Wochen vorab veröffentlichen.

Die experimentellen Apps sollen bald in den etablierten App-Stores zu finden sein – genaue Details zu den ersten Produkten sind derzeit nicht bekannt. Wer die Apps von NPE dann installieren darf, sei abhängig von der jeweiligen App, erklärt Facebook. Welche Daten sie erfassen, wird sich ebenfalls zeigen.

Bereits in der Vergangenheit hatte Facebook experimentelle Apps veröffentlicht, aus denen später nichts geworden ist. Darunter etwa die Foto-Sharing-App Moments, die News-App Notify sowie die Snapchat-Klone Lifestage, Slingshot und Poke. Solche Experimente werden künftig wahrscheinlich unter dem NPE-Label veröffentlicht werden. Auf diese Weise kann Facebook neue Dinge mit weniger Druck austesten. (dbe)