Menü

Fahrradcomputer für E-Bikes

Bosch will einen multifunktionalen Bordcomputer für E-Bikes unter dem Namen Nyon auf den Markt bringen. Dieser wird voraussichtlich jedoch nicht nachrüstbar sein, sondern bereits von den Herstellern der E-Bikes in das System integriert werden müssen.

Mit dem Nylon genannten Bordcomputer will Bosch Smartphone und E-Bike verbinden. Links im Bild die Lenkerfernbedienung.

Nyon dient nach Unternehmensangaben nicht nur zur Steuerung des E-Bikes, sondern auch als Navigationssystem oder Fitness-Trainer. Es verbindet sich per Bluetooth mit dem Smartphone des Fahrers und steuert den MP3-Player des Telefons oder zeigt auf seinem 4,3-Zoll-Display in Fahrtpausen SMS-Nachrichten an – während der Fahrt soll dies aus Sicherheitsgründen unterbleiben. Die Bedienung geschieht über eine Lenkerfernbedienung, einen Touchscreen erwähnt Bosch nicht.

Zur Navigation nutzt das System Karten von OpenStreetMap. Eine als Extra erhältliche Restreichweitenberechnung nutzt Umgebungsbedingungen wie Topographie der geplanten Strecke und das Fahrverhalten des Fahrers und zeigt den möglichen verbleibenden Restradius auf einer Karte grafisch an.

Über Bluetooth lassen sich Herzfrequenz-Brustgurte anschließen, auf dem Display zeigt Nyon Herz- und Trittfrequenz, Fahrerleistung, Kalorienverbrauch und die aktuelle Trainingseffizienz graphisch an. Zudem kann man seine Leistung in einem von Bosch bereitgestellten Online-Portal doumentieren und mit anderen vergleichen.

Das System ist noch nicht erhältlich. Im Frühjahr des kommenden Jahres sollen einige E-Bikes mit dem System auf den Markt kommen – allerdings handelt es sich dabei zunächst wohl um E-Bikes, die mit einem Antrieb aus Boschs eigener Produktion ausgestattet sind. Im Jahr darauf wird das System nach Angaben von Bosch für weitere E-Bikes zur Verfügung stehen. (ll)

Anzeige
Zur Startseite
Anzeige