Menü
MWC

Fairphone: Android 6 kommt, Ubuntu ist da

Der Hersteller des modularen und nachhaltigen Smartphones gab einen Ausblick auf die nahe Zukunft, zeigte die Ubuntu-Variante seines Smartphones und stellte eine Studie zum Thema Recycling vor.

Von
vorlesen Drucken Kommentare lesen 79 Beiträge
Fairphone: Android 6 kommt, Ubuntu ist da

(Bild: Fairphone)

Anzeige
Fairphone 2 weiß ab € 399,–

Fairphone hat auf dem Mobile World Congress ein Android-Update auf Version 6.0 angekündigt. Es soll "in den nächsten Wochen" verfügbar sein. Außerdem wird es in den kommenden Monaten Modul-Upgrades für Rück- und Front-Kamera geben. Pläne für ein neues Gerät, ein Fairphone 3, gebe es derzeit nicht.

Quelle: Jo Bager

Am Stand von Canonical ist zudem die Ubuntu-Touch-Variante des Fairphone zu sehen. Den Port des Linux hat das UBports Project übernommen, eine Gruppe von Enthusiasten, die Ubuntu Touch auf so viele Geräte wie möglich portieren wollen. Der Port auf das Fairphone 2 ist fast fertig, bisher haben sie Ubuntu Touch bereits auf das Nexus 5 und das Oneplus One portiert. Als nächstes Gerät kommt "wahrscheinlich" das Oneplus 3 dran, sagte ein Mitglied von UBPorts Heise Online.

Dritte Neuigkeit von Fairphone: Das Unternehmen hat eine Studie zur Recyclingfähigkeit in Auftrag gegeben (PDF), deren Ergebnisse es auf dem MWC präsentiert hat. Die Studie setzt sich nicht nur mit den Möglichkeiten der Wiederverwertung von Produkten und Materialien auseinander, sondern auch mit den ökologischen Kosten des Recyclings. Die Ergebnisse sind ernüchternd: Auch im Best-Case-Szenario werden nur ca. ein Drittel des Originalmaterials wieder hergestellt.

Lesen Sie dazu auch:

(jo)

Anzeige
Anzeige