Menü

Fans spenden Tim Schafer mehr als 3 Millionen Dollar für Spieleentwicklung

Von
vorlesen Drucken Kommentare lesen 210 Beiträge

Tim Schafer hat auf Finanzierungsplattform Kickstarter insgesamt mehr als 3,3 Millionen US-Dollar (2,5 Mio. Euro) für die Entwicklung eines klassischen Point-and-Klick-Adventures erhalten. Der Spiele-Designer ist der Gründer von Double Fine Productions sowie kreativer Kopf hinter Grim Fandango oder Psychonauts und hat zuvor bereits die ersten Teile von Monkey Island respektive Day of the Tentacle mitentwickelt. Die Finanzierungskampagne für sein nächstes Spiel – noch schlicht Adventure genannt – ist am Dienstagabend (Ortszeit) zu Ende gegangen. Sie war am 9. Februar begonnen worden und hatte dann den erfolgreichsten Start in der Geschichte von Kickstarter. Bereits in den ersten 24 Stunden kamen mehr als 1 Million US-Dollar zusammen. In der mittlerweile zweijährigen Geschichte von Kickstarter hatte zuvor nur ein einziges Projekt diese Marke überschritten, kurioserweise gerade einmal knapp viereinhalb Stunden vor Double Fines Adventure.

Ursprünglich hatte Schafer geplant, 400.000 US-Dollar zu sammeln, um damit ein klassisches Adventure zu finanzieren. Doch als das Projekt schnell alle Rekorde brach, versprach Schafer eine Erweiterung des geplanten Umfangs. In einem Video erklärte er, dass das Spiel dank der breiten Unterstützung nun auch mit einer (englischen) Sprachausgabe versehen werden könne. Außerdem sollen die Texte ins Französische, Italienische, Deutsche und Spanische übersetzt werden.

"Adventure" soll den Stil von Day of the Tentacle wiederbeleben.

(Bild: Double Fine Productions)

Entwickeln will Schafer das Spiel für Windows, Mac OS, Linux und die mobilen Betriebssysteme iOS und Android. Die Unterstützer des Projekts auf Kickstarter sollen in den Entwicklungsprozess eingebunden werden, für bestimmte Situationen sind für sie sogar Abstimmungen vorgesehen. Unterstützer erhalten außerdem die Möglichkeit, am geschlossenen Beta-Test teilzunehmen. Nach der Veröffentlichung sollen sie das Spiel DRM-frei über Steam erhalten. Gestaffelt nach dem gespendeten Beitrag soll es darüber hinaus noch eine große Zahl weiterer Prämien geben.

Parallel zur Spieleentwicklung soll außerdem eine Filmdokumentation entstehen, die den gesamten Entstehungsprozes begleitet. Die Macher legen dabei Wert darauf, dass auch die harten und schwierigen Seiten gezeigt werden sollen.

Insgesamt haben sich mehr als 87.000 Unterstützer an dem Projekt beteiligt und dabei auf Kickstarter im Schnitt 38 US-Dollar gespendet. Vier Personen spendeten sogar mindestens 10.000 US-Dollar für die Entwicklung des Spiels. einer von ihnen war nach eigener Aussage Minecraft-Entwickler Markus Persson, Spitzname "Notch". Auch auf der Seite von Double Fine Productions gab es noch die Möglichkeit, für besondere Prämien mehr als 10.000 US-Dollar zu spenden, dabei kamen noch einmal 110.000 US-Dollar zusammen. (mho)

Anzeige
Anzeige