Menü

Farbrausch veröffentlicht Demo-Code

vorlesen Drucken Kommentare lesen 221 Beiträge

Farbrausch hatte 2007 auf der "Breakpoint" mit der Demo "Debris" für Aufsehen gesorgt.

(Bild: Farbrausch )

Wie haben die das bloß angestellt, in nur 4 oder 64k Code so viel Sound, Grafik und Animation unterzubringen? Diese Frage kommt unweigerlich auf, wenn man sich die Programme und Videos der zahlreichen Beiträge zur Demoszene anschaut. Wer C/C++ beherrscht, kommt der Antwort auf die Frage nun ein bedeutendes Stück näher, denn die deutsche Democoder-Gruppe Farbrausch hat den größten Teil ihrer zwischen 2001 und 2011 entstandenen Quelltexte bei Github veröffentlicht.

Immer wieder hatte Farbrausch wissbegierige Programmierer mit dem Hinweis vertröstet, dass man den Code vor der Freigabe "noch ein bisschen aufräumen" wolle. Davon haben die Hacker nun dankbarerweise abgesehen. Der in verschiedenen Versionen der Entwicklungsumgebung Visual Studio enstandene Quellcode steht unbearbeitet zum Download bereit. Einige Tools ließen sich leicht übersetzen, andere möglicherweise gar nicht, heißt es im README.

Farbrausch will die einzelnen Projekte nach Visual Studio 2010 portieren. Zusagen, wann und ob überhaupt mit einer Fertigstellung zu rechnen ist, wollen die Hacker allerdings nicht geben. Den engagierten Programmierer wird das aber nicht wirklich stören, denn er hat nun endlich die Möglichkeit zu ergründen, wie zum Beispiel kkrunchy zum Komprimieren der Demo-Executables arbeitet oder wie mit Generatoren Rauschen, Sounds und Texturen erzeugt werden. (ola)