Menü
IFA

Fast handliches 15-Zoll-Tablet und Chromebook mit Daten-Flat von HP

HP spendiert dem 14-Zoll-Chromebook nicht nur ein FullHD-Display und UMTS-Modem, sondern auch eine kostenfreie Datenflat. Das Envy x2 ist für ein 15-Zoll-Tablet erstaunlich handlich.

Von
vorlesen Drucken Kommentare lesen 26 Beiträge

HP zeigt auf der IFA ein Chromebook, ein 10-Zoll-Tablet mit Atom und zwei Tablets der Serie Envy x2, eines mit 13,3- und eines mit 15-Zoll-Display. Die Envy-Tablets laufen mit Intels Core M, haben daher keinen Lüfter und fallen vergleichsweise leicht aus – das kleinere 1,2 Kilogramm, das größere 1,8 Kilogramm, jeweils vermutlich ohne Tastatur gewogen. Der 15-Zöller ist damit das bisher leichteste Tablet dieser Größe und erstaunlich handlich, doch beim Benutzen will man es nur notfalls halten.

Die Envy x2 lassen sich mit einem breiten eingebauten Ständer in einem weiten Winkelbereich aufstellen und kommen mit einer magnetischen, hintergrundbeleuchteten Tastatur. Die funkt Eingaben per Bluetooth ans Tablet, muss also zum Schreiben nicht angesteckt sein. Details dazu in der Bilderstrecke:

HP Envy x2 (8 Bilder)

Das HP Envy x2 ist ein Tablet mit eingebautem Ständer und magnetischer Tastatur. Sie muss nicht am Gehäuse hängen, sondern übermittelt Eingaben per Bluetooth ans Tablet. Dem ersten Eindruck nach hat die Tastatur einen angenehmen Anschlag trotz geringen Hubs.

Beide Tablets zeigen 1920 × 1080 Punkte, neben den Displays sitzen (mit Beats Audio vermurxelte Lautsprecher). Die Tablets haben 4 oder 8 GByte Speicher, ac-WLAN, Bluetooth 4.0 und USB 3.0. Der 13,3-Zöller hat eine SSD mit 128 oder 256 GByte, der 15-Zöller eine Hybridfestplatte mit 500 GByte. Zu den Laufzeiten sagt HP noch nichts.

Beide sollen ab November für 800 Euro erhältlich sein.

HP Chromebook: Zeitgemäße Full-HD-Auflösung, Datenflat, knallige Farben.

Das Chromebook 14 hat ein 14-Zoll-Display mit der für Chromebooks noch ungewöhnlich hohen Full-HD-Auflösung. Es ist in auffälligen Gehäusefarben erhältlich – grün, orange, hellblau und grau –, wobei Rückseite und Displayrahmen gefärbt sind und die Tastatureinfassung silbern bleibt.

Die Besonderheit: HP baut nicht nur ein UMTS-Modem ein, sondern spendiert eine Daten-Flatrate: "Bis zu 200 MByte" erhalten Kunden kostenfrei, wobei derzeit die genaueren Konditionen (welches Netz, was bedeutet das "bis zu", Preise der Zusatzpakete) unklar sind. Eingebaut sind der bei Chromebook-Neuvorstellungen beliebte Nvidia Tegra K1, MicroSD-Slot, HDMI-Ausgang und drei USB-Buchsen. Die Laufzeit gibt HP mit neun Stunden an, das Gewicht mit 1,7 Kilogramm.

HP will das Chromebook allerdings erst nächstes Jahr verkaufen, und zwar für 320 Euro.

HP Pavilion x2 mit Atom und Tastaturschutzhüllenständerkombination

Das Pavilion x2 ist ein 10-Zoll-Tablet mit Windows und Intels Atom, es soll inklusive Tastatur 320 Euro kosten. Die Tastatur hält magnetisch am Tablet und dient zusätzlich als Schutzhülle und als Ständer fürs Tablet. 500 Gramm wiegt das Tablet, 300 Gramm die Tastatur.

Die Ausstattung ist typisch für solche Geräte: 1280 × 800 Punkte, USB 2.0, 32 GByte Flash, 2 GByte Arbeitsspeicher, 1n-WLAN, SD-Slot; ein HDMI-Ausgang ist vorhanden. Die Laufzeit soll gute 11 Stunden betragen. (jow)

Anzeige
Anzeige