Fedora Core 3 verfügbar [Update]

Fedora ist die Community-Version von Red Hat Linux, in der der US-Distributor unter Beteiligung der Open-Source-Gemeinde neue technische Entwicklungen ausprobiert.

Lesezeit: 2 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen 371 Beiträge
Von
  • Oliver Diedrich

Seit dem späten Montagnachmittag steht die neue Version Core 3 von Fedora Linux auf dem Server des Fedora-Projekts zum Download bereit. Auch viele der Mirror-Server sind bereits aktualisiert. Zudem sind die DVD-Images der neuen Version über Bittorrent erhältlich.

Fedora ist die Community-Version von Red Hat Linux, in der, gesponsert von dem amerikanische Distributor und unter Beteiligung der Open-Source-Gemeinde, neue technische Entwicklungen im Linux-Umfeld ausprobiert werden, bevor sie eventuell Einzug in die Enterprise-Versionen von Red Hat Linux halten. Fedora Core 3 ist in Form zweier DVD-Images für x86- und AMD64-Prozessoren erhältlich. Die Ergebnisse eines ersten Tests finden Sie in c't 24/04 (ab 15.11. am Kiosk).

Mit dem Kernel 2.6.9, X.org 6.8.1, KDE 3.3.0, Gnome 2.8.0 und den gcc-Versionen 3.4.2 und 4.0 ist das System softwareseitig auf dem aktuellen Stand. Zu den Neuerungen gegenüber dem Core 2 gehört eine neue SELinux-Policy, die die Sicherheitserweiterung des Linux-Kernels in vielen Kontexten praktikabler einsetzbar macht als der sehr rigide Regelsatz früherer Versionen. Die Device-Dateien werden jetzt dynamisch via udev nach Bedarf angelegt und wieder entfernt. Änderungen haben sich am Hotplug-System ergeben: Fedora speichert Firmware-Dateien, wie sie manche Treiber beispielsweise für WLAN-Hardware benötigen, jetzt in /lib/firmware statt wie gewohnt in /usr/lib/hotplug/firmware. (odi)