Menü

Fedora für Raspberry Pi

Lesezeit: 1 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen 5 Beiträge
Von

Die Raspberry Pi Foundation hat ihren Fedora Remix fertiggestellt. Der Raspberry Pi Fedora Remix ist die empfohlene Linux-Version für den "25-Dollar-Computer". Die Distribution basiert auf dem ARM-Port von Fedora 14, wurde aber um einige Pakete erweitert, die auch proprietäre Software enthalten und daher nicht in die Fedora-Repositories aufgenommen werden, darunter ein Treiber für den VideoCore-Grafikprozessor.

Da Fedora 14 bereits fast eineinhalb Jahre alt ist, plant die Raspberry Pi Foundation, auf Fedora 17 umzusteigen, sobald diese Version fertig ist. Derzeit befindet sich Fedora 17 im Alpha-Test. Ein Wiki liefert weitere Informationen und Hilfestellung zum Raspberry Pi Fedora Remix.

Der Fedora Remix für den Raspberry Pi steht als SD-Card-Image zum Download zur Verfügung. Hier finden sich auch Images mit einem rudimentären ArchLinux ohne grafischen Desktop sowie mit Debian 6 für den ARM-Rechner. (odi)