Menü

Fehler bei Amazon: Hunderte Waren für einen Penny verkauft

Wegen einer Softwarepanne wurden am Freitag in Großbritannien Hunderte Produkte im Amazon Marketplace für 0,01 Pfund verkauft. Für die Anbieter bedeutet das immense Verluste, einige befürchten ihren Ruin.

vorlesen Drucken Kommentare lesen 344 Beiträge
Amazon-Paket

Einige Kunden freuten sich, Händler waren entsetzt.

(Bild: dpa, Henning Kaiser/Archiv)

Aufgrund einer Panne bei einem Tool für automatische Preisanpassung gingen bei Amazon in Großbritannien vergangenen Freitag Waren aller Art für 1 Penny (1 Eurocent) über den Ladentisch – unabhängig von ihrem eigentlichen Preis. Wie Sky News berichtet, ist eine Panne bei RepricerExpress verantwortlich für die viel zu niedrige Preisfestsetzung, die einige Händler Zehntausende Pfund kosten könnte. RepricerExpress stellt gegen Bezahlung Software zur Verfügung, die Produktpreise abhängig vom Preis bei der Konkurrenz automatisch festlegt. Am Freitagabend habe die aber fehlerhaft gearbeitet, weswegen Hunderte Produkte für lediglich 0,01 Pfund Sterling – inklusive Lieferung – verkauft wurden. Die von Amazon verlangten Gebühren seien aber gleich geblieben.

Unter Berufung auf mehrere Betroffene berichtet die Nachrichtenseite, dass innerhalb kürzester Zeit einige Anbieter auf Amazons Marketplace mehrere Zehntausend Pfund Verlust gemacht hätten. Trotz Beschwerden habe Amazon weiter Waren versendet und die eigenen Gebühren geltend gemacht. Im Support-Forum von RepricerExpress schreiben Kunden, ihr gesamtes Inventar sei in zwei Stunden quasi verschenkt worden. Davor hatten sich auf Twitter überraschte Nutzer gemeldet, die sich über den Niedrigstpreis freuten.

Laut Sky News fürchten einige Anbieter, der Softwarefehler könnte sie in den Konkurs treiben. Brendan Doherty, der CEO von RepricerExpress hat sich im Support-Bereich der Unternehmenswebseite für den Fehler entschuldigt. Man habe eine Versicherung von Amazon bekommen, dass die Verkäufer für diese Panne "nicht bestraft" würden. Was das genau heißt ist aber unklar, immerhin wurden viele Produkte offenbar bereits versendet. (mho)