Menü

Festplatte mit geheimen Polizeidaten versteigert

vorlesen Drucken Kommentare lesen 401 Beiträge

Eine Computer-Festplatte mit geheimen Daten der brandenburgischen Polizei ist laut Nachrichtenmgazin "Spiegel" über das Internet-Auktionshaus ebay versteigert worden. Ein Potsdamer Student habe die Festplatte, ohne etwas über den brisanten Inhalt zu wissen, Anfang März für knapp 20 Euro erworben, schreibt das Blatt in seiner neuesten Ausgabe. Die Sprecherin des Potsdamer Innenministeriums, Dorothee Stacke, bestätigte den Bericht am Samstag zunächst nicht.

Minister Jörg Schönbohm (CDU) habe aber umgehend eine Überprüfung veranlasst, inwieweit hier möglicherweise ein Versagen von Fremdfirmen vorliege oder kriminelle Energie im Spiel sei, sagte Stacke der Nachrichtenagentur dpa. Der gebrauchte Datenträger mit 20 Gigabyte Speicher enthält laut "Spiegel" interne Alarmpläne für "besondere Lagen" wie Geiselnahmen oder Entführungen, Namenslisten für die Besetzung von Krisenstäben, Einsatzbefehle und -analysen sowie so genannte Landeslagebilder, in denen die sicherheitspolitische Situation dargestellt wird.

Solche Landeslagebilder seien als "Verschlusssache -- Nur für den Dienstgebrauch" deklariert und stünden normalerweise nur der Spitze des Landeskriminalamtes, der Polizeiführung und dem Stab um Innenminister Schönbohm zur Verfügung. Bis Ende 2004 seien nicht mehr gebrauchte Festplatten des Innenressorts zerschreddert worden, erläuterte Ministeriumssprecherin Stacke. Seit Anfang dieses Jahres würden die Datenträger nach einem lizenziertem Verfahren des Bundesamtes für Sicherheit in der Datenverarbeitung durch Fremdfirmen "irreparabel gelöscht". (dpa) (gr)

Anzeige
Anzeige