Menü

Festplatten speichern ein halbes Terabyte Daten

Von
vorlesen Drucken Kommentare lesen 407 Beiträge

Als dritter Hersteller nach Seagate und Hitachi kündigt nun auch Maxtor für das dritte Quartal Festplatten mit 500 GByte Speicherplatz an. Die Laufwerke soll es mit einer Drehzahl von 7200 U/min und ATA/133- sowie erstmals auch mit Serial-ATA-II-Schnittstelle (3 GBit/s) geben. Maxtor hatte im Gegensatz zu Excelstor, Hitachi, Samsung und Western Digital bislang nur Serial-ATA-Laufwerke mit 1,5 GBit/s im Programm, wird neben der Platte mit 500 GByte vermutlich bald aber auch weitere Modelle mit dem 3-GBit/s-Interface ausstatten.

Laufwerke mit einem halben Terabyte Kapazität sind für die Desktop-Festplattenreihe DiamondMax 10, die speziell für den Dauerbetrieb ausgelegten Laufwerke der MaxLine-Serie und für QuickView-Platten, die in digitalen Videorecordern zu finden sind, geplant. Künftig werden dann auch die externen Festplatten OneTouch II und die NAS-Geräte Shared Storage von Maxtor mit 500-GByte-Laufwerken erhältlich sein.

Als erster Hersteller hatte Seagate bereits Mitte vergangenen Jahres Pläne für ein 500-GByte-Laufwerk verlauten lassen. Die NL35 ist speziell für den Dauerbetrieb in Servern ausgelegt und soll mit Serial-ATA- (1,5 GBit/s) und Fibre-Channel-Schnittstelle (2 GBit/s) auf den Markt kommen. Im März hatte dann Hitachi seine speziell für digitale Videorecorder konzipierte Deskstar 7K500 mit wahlweise ATA/133- oder Serial-ATA-II-Schnittstelle (3 GBit/s) angekündigt. (boi)

Anzeige
Anzeige