Menü

Files Restore: OneDrive for Business bekommt Datenrettungsfunktion

Microsofts OneDrive for Business wird mit einer Wiederherstellungsfunktion namens Files Restore ausgerüstet. Sie soll Anwender vor katastrophalen Datenverlusten schützen. Die Funktion wird die bereits angebotene Dateiversionierung aber nicht ersetzen.

von
vorlesen Drucken Kommentare lesen 7 Beiträge
OneDrive for Business bekommt Datenrettungsfunktion

Alles auf Anfang: Ab Ende Januar 2018 können Nutzer ihr OneDrive for Business zurücksetzen.

(Bild: Microsoft)

Mit der neuen Datenrettungsfunktion "Files Restore" will Microsoft Unternehmenskunden mehr Sicherheit bei der Verwendung von OneDrive for Business geben. Der Cloud-Speicher beherrscht bisher nur eine reine Versionsverwaltung für Dateien. Files Restore soll weiter gehen und den kompletten OneDrive-Speicher auf einen früheren Zustand zurücksetzen. Die Funktion ist laut der Office-365-Roadmap ab Ende Januar 2018 verfügbar.

Microsoft hat die Funktion gegen "desaströse Ereignisse wie Massenlöschungen, Datenfehlern und andere Datenverlustszenarien" und als Schutz vor Ransomware entwickelt. Die Wiederherstellung umfasst aber nur die letzten 30 Tage und ersetzt kein echtes Backup. Mit der bereits bestehenden Dateiversionierung hat Files Restore nichts zu tun, denn erstere lässt nur das Wiederherstellen einzelner Dateien zu.

Files Restore wurde von Microsoft bereits im September 2017 auf der Hausmesse Ignite für den folgenden Dezember angekündigt. Die Entwicklung hat aber anscheinend länger gedauert als erwartet, so dass sich das die Veröffentlichung um knapp einen Monat verspätet hat. (mls)

Anzeige
Zur Startseite
Anzeige