Menü

Filmstudios verlangen von Google Löschung von Links zu Löschanfragen

US-amerikanische Filmstudios wie NBC Universal, Warner Bros. und 20th Century Fox haben Google aufgefordert, Links zu so genannten Take Down Notices aus seinem Suchindex zu entfernen. Google weigere sich, den Aufforderungen nachzukommen, berichtet Torrent Freak. Die Betreiber der Website hatten in Googles Transparenzbericht nachgeschaut und unter den Anfragen zur Löschung von Links unter der Adresse chillingeffects.org als Urheberrechtsinhaber die Filmstudios gefunden.

Auf der Website von Chilling Effects Clearinghouse werden die Löschanfragen nach dem US-Urheberrecht an Google veröffentlicht, nicht aber der konkrete Grund für die Anfrage. Torrent Freak mutmaßt, die Filmstudio wollen Links der Schiedsstelle aus dem Index genommen haben, weil dort Adressen zu Websites gefunden werden können, über die widerrechtlich urheberrechtlich geschütztes Material bezogen werden kann. Torrent Freak schildert das an dem Beispiel einer Copyright-Beschwerde vom 7. Januar 2013, aus der Adressen diverser Piraterie-Seiten hervorgehen. (anw)

Anzeige
Anzeige