Menü

Finanzierungsrunde: Cyanogen Inc. sammelt 80 Millionen US-Dollar ein

Twitter, Qualcomm, Telefonica und Rupert Murdoch investieren kräftig in die Macher der alternativen Android-Distribution.

Von
vorlesen Drucken Kommentare lesen 45 Beiträge
Finanzierungsrunde: Cyanogen Inc. nimmt 80 Millionen US-Dollar

(Bild: Cyanogen)

Das Startup Cyanogen Inc. hat eine Finanzierungsrunde mit 80 Millionen US-Dollar von mehreren Investoren abgeschlossen. Zu den Kapitalgebern zählen laut der Mitteilung des Startups Twitter, Qualcomm, Telefónica und Medienmogul Rupert Murdoch.

Das Geld solle in die Entwicklung der kommerziellen Android-Alternative Cyanogen OS fließen, heißt es weiter. Ebenfalls soll neues Personal angeheuert werden. Insgesamt hat das Startup bislang 110 Millionen US-Dollar an Risikokapital einsammeln können. Im September 2013 formierten sich die Macher des beliebten Custom ROMs zu einem Unternehmen.

Aktuell läuft die kommerzielle Cyanogen-Variante auf dem Micromax Yureka, dem Alcatel Onetouch Hero 2+ sowie dem Oneplus One. Die Allianz mit Oneplus hat allerdings seit vergangenem Jahr tiefe Risse bekommen. Der chinesische Hersteller hat in Folge dessen Anfang des Jahres angekündigt, ein eigenes ROM namens Oxygen OS zu entwickeln.

Über mögliche Investoren bei Cyanogen wurde bereits seit langem spekuliert: Unter anderem wurden Yahoo, Samsung, Amazon und zuletzt auch Microsoft ins Spiel gebracht, von denen sich aktuell aber niemand beteiligt hat. Microsoft wolle allerdings eng mit den Machern der alternativen Android-Distribution zusammenarbeiten, um die eigenen Apps darin zu bündeln, hieß es. (axk)