Menü

Fire TV Cube: Amazon verschmilzt Fire TV und Echo

Amazons Fire TV Cube ist ein Allrounder-Würfel, der die Aufgaben eines Streaming-Sticks und eines Echo-Lautsprechers vereint.

Von
vorlesen Drucken Kommentare lesen 32 Beiträge
Fire TV Cube: Amazon verschmilzt Fire TV und Echo

(Bild: Amazon)

Der Fire TV Cube hat eigene Lautsprecher und acht Richtfeld-Mikrofone.

(Bild: Amazon)

Der Fire TV Cube ist das jüngste Alexa-Gerät von Amazon. Der Würfel ist eine Mischung aus Streaming-Stick und Echo-Lautsprecher: Er kann an den Fernseher angeschlossen die Aufgaben übernehmen, die auch die bisherigen Fire-TV-Sticks beherrschen. Mit seinem eigenen Lautsprecher kann er aber auch wie ein Echo separat genutzt werden. Der Alexa-Würfel ist außerdem mit acht Richtfeld-Mikrofonen ausgestattet.

Im Gegensatz zu anderen Fire TVs kann der Cube ohne Knopfdruck Sprachbefehle entgegennehmen und ausführen. Darüber steuert er nicht nur den Fernseher, sondern auch andere verbundene Geräte aus dem Smart Home. Praktisch ist neben dem verdoppelten Speicher von 16 GByte auch der beigelegte Ethernet-Adapter, über den Streaming stabiler laufen sollte als übers WLAN.

Der Fire TV Cube kostet in den USA 120 US-Dollar. Damit ist er 50 Dollar teurer als der große Fire TV, 80 Dollar teurer als der kleine Fire TV Stick und 20 Dollar teurer als der Echo-Lautsprecher. Für Prime-Kunden soll er allerdings zum Verkaufsstart nur 90 US-Dollar kosten. Ob und wann der Fire TV Cube auch in Deutschland in den Handel kommt, ist noch nicht bekannt. Auf Nachfrage wollte Amazon dazu keine Angabe machen.

Kombinierte Streaming-Geräte liegen im Trend. JBL und Google haben zusammen die Link Bar entwickelt, die Soundbar und Streaming-Box vereint. Auch der Sonos Beam ist mit Sprachassistenz-Funktion ausgestattet. Die Lautsprecher des kleinen Fire TV Cube sind aber nicht für die Wiedergabe von TV-Inhalten gedacht. (dahe)