Menü

Firefox 27 verschlüsselt mit TLS 1.2

Mozilla hat Version 27 von Firefox veröffentlicht. Der Webbrowser unterstützt nun die Verschlüsselung mit TLS 1.2 sowie Googles Übertragungsprotokoll SPDY 3.1.

Lesezeit: 1 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen 154 Beiträge
Von

Die neue Version des Firefox-Browsers ist ab sofort verfügbar. Nachdem die Entwickler bereits in vorigen Varianten von Firefox TLS 1.1 sowie 1.2 eingebaut hatten, ist es nun standardmäßig aktiviert. Transport Layer Security kommt beim Abruf von HTTPS-Webseiten zum Einsatz. Wenn der Server das Protokoll nicht unterstützt, greift der Browser auf SSL v3 zurück. Googles Chrome verfügt über TLS 1.2 seit Version 30, Opera seit Version 17. Beim Internet Explorer ist es seit Version 11 standardmäßig aktiviert.

Firefox 27 unterstützt darüber hinaus das Übertragungsprotokoll SPDY 3.1, das vor allem von Google entwickelt wird. Zum Einsatz kam es bisher etwa bei der Mobilversion des Chrome-Browsers: Bei aktivierter Kompression ruft er Inhalte über SPDY ab und beschleunigt das Surfen.

Die Entwickler haben auch das Social API erweitert: Die in den Browser integrierte Seitenleiste informiert nun über Neuigkeiten aus mehreren sozialen Diensten gleichzeitig. Das können etwa neue Status-Updates bei Facebook sein oder frische Meldungen des News-Aggregators Cliqz. Bisher war es nicht möglich gewesen, mehr als einen Dienst auf einmal in Firefox einzubinden.

Über alle weiteren Detailänderungen sowie Sicherheitsupdates informieren die Release Notes. Der Webbrowser steht ab sofort für Windows, Mac OS sowie Linux zum Download bereit. Ist der Browser bereits installiert, zieht er sich das Update automatisch aus dem Netz.

Siehe dazu auch:

  • Firefox im heise Software-Verzeichnis