Menü

Firefox 3.6.4 Beta mit "Unterbrechungsschutz"

Von
vorlesen Drucken Kommentare lesen 209 Beiträge

Die Mozilla-Entwickler haben eine Betaversion der Ausgabe 3.6.4 des Web-Browsers Firefox veröffentlicht. Darin wird erstmals eine Technik aus dem Mozilla-Projekt "Lorentz" eingesetzt, durch die Windows- und Linux-Nutzer unterbrechungsfrei websurfen können sollen, auch wenn ein Flash-, Quicktime- oder Silverlight-Plugin abstürzt. Da die Plugins in einem getrennten Prozess laufen, sollen laut Mozilla Abstürze nicht mehr den gesamten Browser betreffen, sondern nur den einzelnen Tab. Die betroffene Seite könne dann aktualisiert und erneut mit dem Plugin gestartet werden.

In künftigen Firefox-Versionen sollen abstürzende Multimedia-Plugins nicht mehr den gesamten Web-Browser beeinträchtigen.

Die aktuelle Vorabversion liegt für Windows, Linux und Mac OS X auch auf Deutsch zum Download vor. Für Mac OS X wurde die Technik für unterbrechungsfreies Surfen allerdings noch nicht eingebaut, das könnte bis zur finalen Version noch passieren. Laut den Veröffentlichungshinweisen wurden in Firefox 3.6.4 Beta auch noch einige Sicherheits- und Stabilitätsprobleme behoben. Da nun eine Version mit größeren Veränderungen vorliege als für ein Sicherheits- und Stabilitätsupdate üblich ist, soll nun eine etwas längere Betaphase folgen.

Siehe dazu auch:

  • Firefox im heise Software-Verzeichnis
Anzeige
Anzeige