Menü

Firefox 67 bringt mehr Speed

Optimierungen sollen den heute veröffentlichten Firefox 67 zum schnellsten Firefox jemals gemacht haben.

Lesezeit: 1 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen 254 Beiträge
Von

Mozilla hat Version 67 des Firefox-Browsers veröffentlicht. Firefox sei "so schnell wie noch nie" geworden. Weil man das Zeitmanagement optimiert habe, führe Firefox nun wichtige Skripts zuerst aus und nutze Leerlaufzeiten besser. Skripte etwa von Instagram, Amazon oder Google führt Firefox demzufolge nun 40 bis 80 Prozent schneller aus.

Außerdem ist Mozilla das Speicherproblem bei zu vielen geöffneten Tabs angegangen: Wenn der freie RAM-Speicher unter 400 MByte sinkt, beginnt Firefox, ungenutzte Tabs einzufrieren. Sie verschwinden deshalb aber nicht: Ein Klick darauf reaktiviert sie und triggert ein erneutes Laden der Seite.

Mit einiger Verspätung (war für Firefox 64 geplant) aktiviert Mozilla nun für einige Nutzer und Konfigurationen mit Windows 10 und Nvidia-Grafik die neue 2D-Rendering-Engine WebRender. Sie soll für ein schnelleres und weicheres Rendering von Web-Apps sorgen, indem sie Prozesse auf den Grafikprozessor (GPU) auslagert. WebRender lässt sich auch manuell aktivieren, indem man in der about:config den Parameter gfx.webrender.all von false auf true stellt.

In Firefox 67 lassen sich Fingerprinting und Cryptomining blockieren.

Wie in der Betaversion von Firefox 67 bereits zu sehen war, sagt Mozilla Tracking-Verfahren den Kampf an: Der Browser gibt seinen Nutzern nun Optionen, Fingerprinting und andere Tracking-Mechanismen gezielt zu verhindern. Per Voreinstellung sind diese Optionen deaktiviert, sie finden sich in den Datenschutzeinstellungen unter "Benutzerdefiniert". An dieser Stelle kann man nun auch "Währungsberechner" – also Cryptominer – blocken.

Auch am Privatmodus hat Mozilla etwas geschraubt. Der Passwort-Manager lässt sich nun auch für diesen Modus nutzen. Außerdem darf der Nutzer nun für private Surf-Sessions bestimmen, welche Erweiterungen aktiv sind und welche ausgeschaltet werden sollen. Dazu wählt er die Optionen im Add-on-Menü. (hob)