Menü

Firefox-Browser bekommt Task-Manager

Wie viel Energie verbraucht eine Webseite, wie sehr beansprucht sie die CPU? Der neue Task-Manager von Firefox weiß ab Version 64 Bescheid.

Von
vorlesen Drucken Kommentare lesen 132 Beiträge
Firefox-Browser bekommt Task-Manager

(Bild: Mozilla )

Der Firefox-Browser wird in Version 64 mit einem Task-Manager ausgestattet. Er soll offenbar die knappe Performance-Übersicht unter about:performance ersetzen. An dieser durchaus versteckten Stelle ist derzeit der Ressourcen-Verbrauch der in Firefox geöffneten Webseiten zu sehen. Der neue Task-Manager wird leichter zu finden sein. Außerdem ist er übersichtlicher und verständlicher gestaltet.

Der Task-Manager soll sein neues Zuhause im Hauptmenü unter "Sonstiges" finden, schreibt der ehemalige Mozilla-Repräsentant Sören Hentzschel in seinem Blog. Der Task-Manager sei "mehr als nur ein neuer Anstrich für das bisherige Tool". Für eine schnellere Einschätzung sind in der Spalte "Energieverbrauch" neben den konkreten Werten auch leicht verständliche Wertungen wie "Niedrig", "Mittel" oder "Hoch" zu lesen. Außerdem wird der Ressourcen-Verbrauch von Erweiterungen aufgeführt.

Der Task-Manager wird Teil von Firefox 64, der am 11. Dezember erscheinen soll. Für Version 65 sind bereits weitere Verbesserungen geplant, darunter eine Spalte, die den Speicherverbrauch von Webseiten und Erweiterungen anzeigt. Zudem soll der Energieverbrauch visuell aufbereitet werden.

Über den Task-Manager kann der Nutzer einzelne Tabs per Klick schließen; Erweiterungen lassen sich deaktivieren und deinstallieren. Darüber hinaus kann der Nutzer den Zugriff von Tabs auf die JavaScript-Engine pausieren. Die Informationen, die der Task-Manager liefert, sind zusätzlich in dem Info-Menü zu finden, das mit einem Klick in die Adressleiste erscheint. (Dort sind derzeit die Seitenberechtigungen und die Hinweise zum HTTPS-Zertifikat untergebracht.) (dbe)

Anzeige