Menü

Firefox Klar verwendet erstmals Firefox-Engine

Die Android-Version von Firefox Klar basiert ab sofort auf Mozillas eigener Gecko-Engine. Der Browser macht außerdem Suchvorschläge und bietet ein neues Design.

Von
vorlesen Drucken Kommentare lesen 11 Beiträge
Firefox Klar verwendet erstmals Firefox-Engine

(Bild: Mozilla)

Mit der neuen Version 7.0 basiert Firefox Klar für Android auf GeckoView, Mozillas mobiler Rendering-Engine. Bislang kam die Android-Systemkomponente Webview zum Einsatz, die wiederum die Chrome-Engine für die Darstellung von Webseiten nutzt. Die Umstellung auf die selbstentwickelte Gecko-Engine erlaube es künftig, die Privatsphäre-Funktionen des Browsers weiter zu verbessern und das Tracking durch Drittanbieter weiter einzudämmen, erklärt Mozilla.

Noch würden die Nutzer von der Änderung allerdings "noch nicht viel mitbekommen", wenngleich Klar nun von den Quantum-Verbesserungen profitiert. Langfristig verfüge Firefox Klar aber über Funktionen, die andere Browser für Android "einfach nicht bieten können". Die technischen Details beschreiben Dan Callahan und Andreas Bovens auf Mozilla Hacks.

Eine offensichtlichere Änderung betrifft das Aussehen des Mobil-Browsers: Die Designer haben seine Bedienoberfläche für Android 9 Pie und iOS 12 optimiert. Neue Symbole und ein "vereinfachtes Einstellungsmenü" sollen die Bedienung erleichtern. Eine weitere Neuerung sind Suchvorschläge, die Klar dem Nutzer in der Adresszeile unterbreitet. Diese praktische Funktion ist standardmäßig aber abgestellt, um die Privatsphäre des Nutzers zu wahren. Wer aber gern bei der Web-Recherche unterstützt wird, tippt in den App-Einstellungen auf "Suchen" und aktiviert die Schaltfläche "Suchvorschläge abrufen".

Firefox Klar (der im Rest der Welt Firefox Focus heißt) war erstmals im Sommer 2017 erschienen. Der minimalistische Spezialist setzt seinen Schwerpunkt auf Datenschutz: Voreingestellt blockiert er Werbe-Tracker, Analytics-Code und Social-Media-Tracking. Die aktuelle Version von Firefox Klar steht ab sofort bei Google Play für Android und im App Store für iOS bereit. Neuerdings ist die App auch im Samsung Store gelistet. (dbe)

Anzeige
Anzeige