Menü

Firefox OS Simulator 3.0 veröffentlicht

Lesezeit: 1 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen 49 Beiträge
Von

Die Mozilla-Entwickler haben die neueste Version des Firefox OS Simulators veröffentlicht. Das Add-on für den Firefox-Browser richtet sich an Entwickler, die für Mozillas neues Smartphone-Betriebssystem Firefox OS Apps entwickeln wollen, aber keine Hardware zum Testen haben.

Version 3.0 simuliert nun weitere physikalische Eigenschaften eines Telefons. So kann das virtuelle Smartphone jetzt rotiert werden, um den Wechsel zwischen Portrait- und Landscape-Modus zu simulieren. Darüber hinaus können die Ortsdaten verändern werden, um Apps zu testen, die die Lokalisierungs-Schnittstelle (Geolocation API) verwenden. Derzeit muss man aber Längen- und Breitengrad von Hand eingeben. Eine interaktive Karte zur Auswahl eines Ortes ist nicht vorhanden.

Der Simulator ist aber auch für Entwickler interessant, die ein Gerät mit Firefox OS besitzen. Mit der Funktion "Push to Device" können sie beliebige Apps aus dem Simulator an ein über USB angeschlossenes Firefox-OS-Telefon senden. Weitere Neuerungen sind aktualisierte Versionen im Simulator von Firefox OS selbst und der Oberfläche Gaia. Außerdem wurde die Größe des Add-Ons verkleinert, wodurch der Simulator auch schneller starten soll. Die Dokumentation findet sich auf den Mozilla-Entwicklerseiten. (ktn)