Menü

Firefox: URL zur eBay-Suche auf Druck von Nutzern geändert [Update]

Von
vorlesen Drucken Kommentare lesen 692 Beiträge

In der vergangenen Woche hatte die Suchfunktion in Mozillas Browser Firefox für heftige Kritik von einigen Nutzern gesorgt. Ihnen war aufgefallen, dass bei Benutzung der eBay-Suchfunktion des Browsers das Auktionshaus nicht direkt, sondern über die Website www.webtip.ch aufgerufen wird. Die Schweizer Domain gehört der Metaspinner GmbH.

Auf Anfrage von heise online hatte Christoph Berndt, Geschäftsführer von Metaspinner, erklärt, dass die Umleitung auf Basis eines Partnervertrags von Mozilla und eBay eingerichtet worden sei und derzeit im Probebetrieb laufe. Die Einnahmen aus dem Deal sollen der Mozilla Foundation zu Gute kommen. Die Metaspinner GmbH stelle der Mozilla Foundation nur den Server für den Redirect zur Verfügung. Berndt betonte, dass sein Unternehmen weder IP-Adressen noch Anfragen mitprotokolliere.

Am heutigen Montag nun meldete sich Mozilla Europe mit einer Presseerklärung zu der Umleitung zu Wort. Die Schweizer Domain habe eBay Deutschland gegenüber Mozilla Europe angegeben. Sie diene tatsächlich "zur Erstellung anonymisierter Statistiken zur Beliebtheit des Suchfeldes". Die "dadurch ausgelösten Bedenken um die Privatsphäre der Nutzer von Firefox" hat Mozilla Europe allerdings jetzt veranlasst, gegenzusteuern.

In einem heute aktualisierten Installer des Browsers werde die URL zur eBay-Suchfunktion geändert, hieß es. Suchanfragen werden vom Browser nunmehr direkt zur deutschen eBay-Site geschickt, erklärte Abdulkadir Topal, Verantwortlicher des deutschen Firefox-Projekts, gegenüber heise online. Über das Auto-Update sollen auch bestehende Firefox-Installationen diese Änderung innerhalb von drei Tagen übernehmen. Außerdem versicherten die europäischen Mozilla-Entwickler, künftig "keine Suchmaschine auf ihren Servern ohne vorherige Ankündigung zu ändern". Man bedauere den Fehler und danke der Anwendergemeinschaft für das Auffinden und die Geduld. (hob)

Anzeige
Anzeige