Menü

Firefox 61.0.2: Neue Version startet automatisch nach Windows-Neustart

Der Firefox-Browser startet nun automatisch bei einem Windows-Neustart. Außerdem behebt das aktuelle Update 61.0.2 diverse Fehler und optimiert die Performance.

Von
vorlesen Drucken Kommentare lesen 290 Beiträge
Firefox

Ist Firefox geöffnet, wenn Windows herunterfährt, startet der Browser beim nächsten Start automatisch.

Die frisch veröffentlichte Firefox-Version 61.0.2 behebt ein Darstellungsproblem ("Paint Glitches"), das die neuen "Retained Display Lists" verursacht haben. Diese mit Firefox 61 eingeführte Optimierungsfunktion soll eigentlich die Darstellung von Webseiten beschleunigen, indem sie lokal bestimmte Seitenelemente speichert. So muss der Browser sie nicht immer wieder neu zeichnen.

Praktische Funktion für Windows

Neben weiteren Bugfixes gibt es obendrein eine praktische Funktion für Windows-Nutzer: Wenn sie den Browser bei einem Neustart geöffnet lassen, öffnet sich Firefox beim nächsten Start automatisch neu – inklusive aller beim Shutdown geöffneten Tabs. Momentan ist diese Funktion jedoch nicht für alle Nutzer standardmäßig aktiviert, schreibt Mozilla in den Release Notes. Es soll in den "nächsten Wochen" schrittweise aktiviert werden.

Anzeige

Ungeduldige Nutzer können die Neustart-Funktion in der about:config manuell anschalten, indem sie den Wert bei toolkit.winRegisterApplicationRestart per Doppelklick auf "true" setzen. Wer die Neuerung nicht haben möchte, stellt um auf "false". Die Änderung wird sofort wirksam, ein Neustart des Browsers ist nicht nötig. Firefox 61 steht für Windows, macOS und Linux zum Download bereit. Die nächste stabile Version soll am 5. September erscheinen. (dbe)

Anzeige