Firewall mit NAC und IPSec-VPN

Barracudas neueste Firewall-NG-Firmware bringt mobile Apple-Geräte leichter ins Firmen-VPN und kontrolliert den Netz-Zugang für Windows-PCs via Network Access Control, das etwa Sicherheitsvorgaben überprüft.

Lesezeit: 1 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen 1 Beitrag
Von
  • Reiko Kaps

Apples iPhone und iPad lassen sich nach Aussagen von Hersteller Barracuda Networks nun leichter per IPSec-VPN über die Barracuda NG Firewall in Firmennetze einbinden. Außerdem läuft die neue Firmware-Version nun als virtuelle Firewall unter Citrix Xen und dem quell-offenen Xen-Hypervisor. Die Firewall kontrolliert erstmals auch den Zugang zum Netzwerk über Network Access Control (NAC). Für letzteres stellt Barracuda eine kostenlose und nach eigenen Aussagen leichtgewichtige NAC-Client-Software bereit, die auf Windows Vista und Windows 7 läuft und die Sicherheitsvorgaben auf den PCs prüft sowie durchsetzt.

Zu den weiteren Neuerungen zählt die Unterstützung für Netzwerk-Monitoring-Technik IPFIX (Internet Protocol Flow Information Export) und eine angepasste Administrationsoberfläche, dank deren sich die Installation einer einzelnen Barracuda NG Firewall vereinfachen soll. Weitere Details verrät der Hersteller im Firmen-Weblog. (rek)